Optimale Serverlösungen für KMU: Was ist wichtig?

Vermeiden Sie bei der Digitalisierung unnötige Risiken!

Viele Existenzgründer verzichten beim Start auf gute Serverlösungen. Sie behelfen sich mit einer Kombination aus lokalen Netzwerken und diversen Schnittstellen zum Internet. Am Ende landen die Daten verteilt auf verschiedenen Client-Computern oder es werden universelle Cloud-Speicher genutzt. Daraus ergeben sich mehrere Probleme, wie die Beispiele Google-Cloud und Microsoft-Cloud zeigen. Dort haben Unternehmer keine vollständige Kontrolle, wo die Daten gespeichert werden.

Lagerhaus mit einem hohen Digitalisierungsgrad

In beiden Fällen sind es in der Regel Serverzentren außerhalb Deutschlands. Das ist allein schon mit Blick auf den Datenschutz bedenklich. Zu beachten sind nicht nur die Bestimmungen der europaweit geltenden Datenschutz-Grundverordnung (kurz DSGVO), sondern es müssen auch zahlreiche Datenschutzgesetze anderer Länder berücksichtigt werden. Deren Anzahl steigt kontinuierlich. Deshalb geben Datenschützer/-innen völlig zutreffend den Hinweis, für die Cloud-Speicherung ausschließlich Anbieter zu nutzen, deren Serverzentren in Deutschland stehen. Genau diesen Vorteil bieten unsere Clesk-Serverlösungen.

Welche weiteren Nachteile haben dezentral gespeicherte Daten?

Eine dezentrale Datenspeicherung auf mehreren Computern und in verschiedenen Clouds verursacht mit wachsenden Datenmengen erhebliche Probleme bei der Synchronisierung. Der manuelle Abgleich der Daten kostet jede Menge Zeit und bringt bei der gleichzeitigen Speicherung an unterschiedlichen Orten noch dazu gravierende Risiken für Pannen mit. Schon ein kleiner Fehler bei der Aktualisierung kann die Arbeit von mehreren Stunden oder Tagen zunichtemachen.

Das typische Beispiel dafür ist das Überschreiben einer Datei mit einer älteren Dateiversion bei der manuellen Synchronisation der Datenbestände. Hinzu kommen Risiken, die durch die Nutzung unterschiedlicher Systeme und Software-Versionen in den diversen Clouds und auf den einzelnen Computern und mobilen Endgeräten entstehen. Schalten Sie diese Gefahren aus, indem Sie moderne, sichere und kostengünstige Serverlösungen verwenden!

Verschenken Sie keine Potentiale durch Fehlentscheidungen bei der Digitalisierung!

Wer als Unternehmer erfolgreich durchstarten möchte, sollte strategische Fehler bei der Auswahl der Vorgehensweise bei der Digitalisierung möglichst vermeiden. Die Wettbewerbsfähigkeit ist heute auch von der Zugänglichkeit aller relevanten Informationen abhängig. Dabei kommt der Schnelligkeit bei der Informationsverteilung eine große Bedeutung zu.

Moderne Serverlösungen bieten die Möglichkeit einer automatischen Aktualisierung aller Daten bei jeder Anmeldung eines Clients am Server. Das kommt wiederum der Effizienz eines Unternehmens zugute. Gerade die Coronakrise hat gezeigt, welche Vorteile hochwertige Serverlösungen von Anbietern aus Deutschland haben. Sie ermöglichten im Gegensatz zu ausschließlich intern und stationär nutzbaren Unternehmensnetzwerken eine unterbrechungsfreie Weiterarbeit auch vom Homeoffice aus.

Lohnt sich ein eigener Server für kleine Unternehmen?

Frontalansicht eines Servers mit vielen Netzwerkkablen

In den meisten Fällen ist die Antwort auf diese Frage ein klares Nein. Die Gründe beginnen bereits damit, dass vor allem kleine Unternehmen selbst aus Kostengründen keine IT-Spezialisten beschäftigen. Das wäre jedoch notwendig, um einen unterbrechungsfreien Betrieb der eigenen Server garantieren zu können. Unternehmenseigene Server bieten durch die somit fehlende kontinuierliche Überwachung außerdem Sicherheitsrisiken.

Reine Nutzer der dort gespeicherten Daten und angebotenen Dienste erkennen beispielsweise Hackerangriffe (wenn überhaupt) erst in einem fortgeschrittenen Stadium. Mit der Behebung der angerichteten Schäden müssen externe Spezialisten beauftragt werden. Das wird in der Regel teurer, als von Beginn an Serverlösungen von Anbietern mit einem guten Support zu nutzen.

Warum ist ein eigener Server für KMU außerdem nicht sinnvoll?

Sowohl das Betriebssystem als auch alle für die Bereitstellung von Diensten notwendigen Programme benötigen ständige Aktualisierungen. Das kostet einerseits Zeit, die Sie besser in Ihre eigene unternehmerische Tätigkeit stecken sollten. Hinzu kommt, dass Updates und Upgrades teilweise Fehler verursachen, die Laien nicht beheben können. Solche Fehler bergen auch die Gefahr von gravierenden Datenverlusten.

Das gilt insbesondere für den Fall, dass keine regelmäßigen Daten-Backups durchgeführt wurden. Sie gehen im normalen Geschäftsbetrieb häufig unter, wenn es im Unternehmen keine angestellten IT-Spezialisten gibt. Wer unsere Clesk-Serverangebote in Anspruch nimmt, kann sich darauf verlassen, dass die Updates, Upgrades und Backups turnusmäßig von darauf spezialisierten Fachleuten durchgeführt werden.

Fassen wir die Nachteile eigener Server und der dezentralen Speicherung zusammen:

  • immenser Zeitaufwand bei der Datensynchronisation
  • in der Regel keine Überwachung durch IT-Spezialisten
  • keine frühzeitige Erkennung und Abwehr von Hackerangriffen
  • Risiko von Problemen bei Updates und Upgrades
  • Gefahr von Datenverlusten durch vergessene Backups
  • Zusatzkosten durch notwendige Hardware-Aufrüstungen

Welche Vorteile bieten die Clesk-Serverlösungen?

Modul eines Servers wird ausgetauscht

Die Clesk-Serverlösungen machen Wartungsarbeiten an der Hardware und den Betriebssystemen überflüssig, weil sie von uns übernommen werden. Wir kümmern uns um die durchgängige Betriebsbereitschaft, einen zuverlässigen Hackerschutz und um regelmäßige Backups. Alle Daten werden ausschließlich in Serverzentren mit Sitz in Deutschland gespeichert. Damit schalten wir die wichtigsten Risiken beim Datenschutz aus.

Clesk-Serverlösungen ermöglichen die Arbeit sowohl im Unternehmensbüro als auch vom Homeoffice aus. Der Zugriff ist von jedem Ort der Welt aus gewährt, an dem ein Internetzugang zur Verfügung steht. Die Nutzung unserer Clesk-Serverlösungen ist geräteunabhängig möglich. Es ist also egal, ob Sie für den Zugriff auf Ihre Daten einen Arbeitsplatzrechner, ein Notebook, ein Tablet oder ein Smartphone verwenden wollen.

Außerdem bekommen Sie auf Wunsch eine virtuelle Desktop-Infrastruktur zusammen mit der E-Mail-Verwaltung und der Telefonverwaltung aus einer Hand. Das macht die Kosten überschaubar und verringert den Aufwand im Vergleich mit der Nutzung von Teildiensten verschiedener Anbieter.

Fazit: Wenn Sie sich von Beginn an für Clesk Lösungen entscheiden, dürfen Sie sich auf ein hohes Maß von Verlässlichkeit der digitalen Systeme freuen, weil die Server von erfahrenen IT-Experten administriert werden. Das spart Ihnen Zeit, die Sie in den Aufbau und die Erweiterung Ihres Unternehmensportfolios stecken können. Die Clesk-Lösungen wachsen problemlos mit Ihrem Unternehmen mit, ohne dass Sie Geld in neue Hardware investieren müssen.

Sie haben Fragen oder sind bereits von den Vorteilen überzeugt? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage per Mail. Alternativ können Sie gern mit unserem interaktiven Tool einen Termin für eine persönliche Beratung am Telefon vereinbaren.


Weitere Posts

Optimale Serverlösungen für KMU: Was ist wichtig?

Die Digitalisierung ist aus dem unternehmerischen Alltag im 21. Jahrhundert nicht…

Remote-Desktop-Protocol - So wird RDP schneller

Wer aus dem Homeoffice oder von unterwegs arbeitet, verbindet sich häufig mit einem…

Whitepaper: Homeoffice - Der ultimative Guide

Unser Guide für einen sinnvollen Arbeitsplatz im Homeoffice, mit Insights, Tipps…